Das Vaihinger Manifest

Die real existierende Demokratie in Deutschland verdient den Namen „Demokratie“ nicht.

Der Name leitet sich ab vom griechischen „Demos“ = „das Volk, die Gemeinde“ und „kratein“ = „herrschen“. Dass tatsächlich Volk oder Gemeinde über zentrale Weichenstellungen in allen gesellschaftlichen Bereichen bestimmen, scheint immer mehr in den Hintergrund zu rücken. Demokratie wird simuliert, nicht gelebt.

Unser Anliegen ist, den Aufbruch in eine postdemokratische Gesellschaft zu stoppen.  Wir Bürgerinnen¹ müssen die Rettung und Fortentwicklung unserer Demokratie in die eigene Hand nehmen. Wir sind aufgerufen über die Angelegenheiten der Gesellschaft selbst Entscheidungen zu treffen.

Die Unterzeichner dieses Manifests rufen dazu auf, sich dem Spiel der Demokratiesimulation zu entziehen und stattdessen durch eigene politische Aktivität bei der Umformung der Politik mitzumachen  – hin zu einer Demokratie, die diesen Namen verdient.

¹ Wir haben im Text die Begriffe für Personengruppen, die das weibliche und männliche Geschlecht umfassen, in den Fällen, in denen es stilistisch möglich war, neutralisiert. In anderen Fällen haben wir zwischen der weiblichen und männlichen Form gewechselt.

Advertisements